$14.95

Praxis für Kindertherapie

STAR WARS

Angebot Kindertherapie

Das primäre Ziel der Kindertherapie in den Bereichen Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie besteht darin, Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern und ihnen somit zu größtmöglicher Selbstständigkeit und Persönlichkeitsentfaltung zu verhelfen

Ergotherapie

Ergotherapeutische Behandlung dient der allgemeinen Entwicklungsförderung und Unterstützung der körperlichen und sozio-emotionalen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

 

Häufige Störungsbilder: 

  • Verzögerte oder verlangsamte Entwicklung
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Einschränkungen der Koordination, Grob- und/oder Feinmotorik
  • Auffälligkeiten in der Stifthaltung, der Malentwicklung und Probleme beim Schreiben
  • Unklare Handdominanz (Rechts- oder Linkshänder?)
  • Störungen der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS, ADHS)
  • Lernstörungen
  • Teilleistungsstörungen
  • Lese-Rechtschreib-Schwäche
  • Dyskalkulie (Rechenschwäche)
  • Körperliche und/oder geistige Behinderung
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Problemen in der Durchführung von Handlungen (zum Beispiel nicht altersgerechtes an- und ausziehen)

 

Auszug angewandter Therapiemethoden:

  • Befundung mit standardisierten Testverfahren
  • Training von alltagsrelevanten und entwicklungsfördernden Handlungen
  • Wahrnehmungstraining
  • Sensorische Integrationstherapie (SI)
  • Fein- und Grafomotoriktraining nach dem Ravensburger Therapiekonzept
  • Linkshänderberatung
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining
  • Marburger Konzentrationstraining (MKT)
  • AD(H)S-Training nach Lauth & Schlottke
  • Verhaltenstherapeutische Ansätze
  • Elternberatung

 

Logopädie

Logopädische Therapie dient der Behandlung von Störungen der Kommunikationsfähigkeit.

Häufige Störungsbilder:

  • Sprachentwicklungsstörungen und – verzögerungen
  • Störungen des Lauterwerbs und der Lautanwendung (z.B. Vertauschung und Ersetzung von Lauten: aus „Koffer“ wird „Toffer“ etc.)
  • Aussprachestörungen / Dyslalie (z.B. Lispeln)
  • Phonologische Störungen (z.B. Auslassung von Lauten / Verkürzung von Wörtern: aus „Banane“ wird „Nane“ etc.)
  • Eingeschränkter Wortschatz
  • Verspäteter Sprachbeginn (Late Talker)
  • Störungen des Grammatikerwerbs/ Dysgrammatismus (z.B. falscher Satzbau)
  • Beeinträchtigung des Sprachverständnisses

 

Auszug angewandter Therapiemethoden:

  • Patholinguistische Therapie
  • Wortschatztherapie nach HOT

Physiotherapie

Ein vor allem bei Kindern angewandtes Behandlungskonzept der Physiotherapie ist die Schroth-Therapie. Das Behandlungskonzept nach Katharina Schroth wurde speziell für Betroffene mit Skoliose entwickelt. Es basiert auf neurophysiologischer Grundlage und verfolgt das Hauptziel der dreidimensionalen Wirbelsäulenkorrektur. Dabei werden sensomotorische und kinästhetische Korrekturprinzipien genutzt, um asymmetrische Haltungs- und Bewegungsmuster bewusster zu machen und zu verändern. Das funktionelle Krümmungsmuster wird bestimmt und der Patient nach diesem individuell behandelt.

 

Für wen ist die Therapie geeignet?

Die Therapie begleitet Kinder (ab ca. 6 Jahren) und Jugendliche während des Wachstums, um der Krümmung der Wirbelsäule entgegen zu arbeiten und um eine Verstärkung der Symptomatik zu verhindern.

Auch für erwachsene Skoliose- Patienten eignet sich die Therapie um Schmerzen zu lindern, eine bessere Haltung zu erarbeiten und die Vitalkapazität zu verbessern.

 

Wie ist der Ablauf der Therapie?

Zu Beginn der Behandlung wird zunächst das Skoliosemuster des Patienten analysiert und gemeinsame Ziele werden abgestimmt. Darauf basierend wird ein individueller  Trainingsplan erstellt. Dieser besteht aus verschiedenen, auf den Patienten angepassten und funktionellen Übungen nach dem Schroth Konzept. Der Patient erlernt im Laufe der Therapie seine Korrekturhaltung, sowie erleichternde Alltagshaltungen einzunehmen und seinen Beschwerden entgegenzuwirken.

 

Eine weitere in unserer Praxis angebotene Behandlungsmethode für Kinder ist die dreidimensionale Fußtherapie nach Zukunft-Huber.

Häufige Störungsbilder:

  • Muskeltonusstörungen
  • Asymmetrien
  • Fußfehlstellungen
  • Skoliosen
  • Hüftgelenksdysplasien
  • Zentrale Koordinationsstörungen
  • Neurologische Auffälligkeiten, wie zum Beispiel Spastiken und Paresen

Babymassage (für Babys ab der 6. Woche bis zum Krabbelalter)

Die sanfte Massage stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kind, sorgt für wohltuende Entspannung und besseren Schlaf, lindert Blähungen und fördert das Körperbewusstsein des Kindes.

Die Kurse sind nach der Empfehlung der DGBM aufgebaut. Wir gehen auf den Wunsch der Babys nach Nähe oder Distanz ein und respektieren auf diese Weise ihre Beziehung zu ihrer Umgebung.
In kleiner und vertrauter Runde werden die Massagegriffe an einer Puppe präsentiert. Die Eltern werden so auf eine sanfte Weise angeleitet, wie sie ihr Baby am besten massieren. Es bleibt auch genügend Zeit, wichtige Themen zu besprechen, wie die Bewusstseinszustände des Babys, Weinen, Koliken, die motorische Entwicklung der Kinder und altersgerechtes Spielzeug. Finger- und Krabbelspiele runden das Angebot ab.

Corona-Regeln: Der aktuelle Kurs findet mit 3G statt: Bitte Nachweis mitbringen, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind.


Kursleitung:
Daniela Göhner (Ergotherapeutin, Babymassage-Kursleiterin DGBM e. V.)

Kosten:
59,-€ (inkl. Unterlagen)

Termine:
6 Einheiten à 60 Minuten
Immer freitags von 11.00 – 12.00 Uhr

Kursstart:

01.07.2022

16.09.2022

11.11.2022

Kontakt:
Telefon: 07144/16096-10
daniela.goehner@theravent-aktiv.de
www.theravent-aktiv.de

Adresse:
71672  Marbach a. N.,
Panoramastr. 9/1

Kontaktformular

    Hinweis
    Alle Daten werden vertraulich behandelt und ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Anfahrt

    Ein Klick auf das Bild bringt Sie direkt zu Google Maps